PROJEKTE MIT SOZIALINSTITUTIONEN

 

Liebe Interessenten

 

Art Groove führt diverse Tanz- und Kunstprojekte mit sozialen Einrichtungen für junge und alte Menschen durch.

Unsere Passion gilt dem Tanz, der Musik und den Künsten. Wir beide haben in unseren Leben mit Hilfe des Tanzes Grenzen, Hürden und Schwierigkeiten überwunden, Kraft und Selbstvertrauen geschöpft und ebenso tiefe Erfüllung und Freiheit erfahren. Deshalb ist es uns sehr wichtig nicht nur Tanztechnik zu vermitteln, sondern das Augenmerk auf die Begeisterung und Freude an der Bewegung und die uns allen innewohnende Lust am persönlichen Ausdruck zu richten. Dies gilt für den Tanz, fürs Trommeln wie auch das Gestalten mit Farbe und Form.

Planen Sie eine Projektwoche, einen Workshop oder einen regelmässigen Kurs?

Dann gilt es gemeinsam Ihre Bedürfnisse zu eruieren und Ihre Wünsche tatkräftig umzusetzen. Gerne bieten wir Ihnen ein auf Ihr Klientel massgeschneidertes Programm an.

Mit unserer ressourcenorientierten Arbeit möchten wir nachhaltig zu einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung beitragen. Unser Angebot spricht alle Sinne an und verhilft zu einem differenzierten Körperempfinden, einem verankert- und zu Hause sein im eigenen Körper, was massgebend ist für eine gesunde Entwicklung. Das Erlernen von Selbstdisziplin im Sinne von "dranbleiben" an einem selbst gesetzten Ziel und das daraus resultierende Selbstbewusstsein wenn dies gemeinsam erreicht wird führt zu Selbstwirksamkeit und fördert eine positive Haltung dem Leben gegenüber.

Projekte mit Flüchtlingen

Offenheit für eine noch fremde Kultur und Integration in diese bedingt unserer Erfahrung nach ein Bewusstsein für die eigenen Wurzeln um Selbstreflexion entwickeln zu können. Ansonsten besteht die Gefahr sich irgendwo zwischendrin zu verlieren.

Durch das Praktizieren von Tänzen und Rhythmen der Kultur der Teilnehmenden stärken wir genanntes Bewusstsein. Gleichzeitig sprechen Musik und Tanz eine internationale, verbindende Sprache die Frieden und Harmonie in einer Gruppe fördert und alle im Kreis mit einbezieht. So können "überschüssige" Energien und Agression abgefangen und sinnvoll kanalisiert und genutzt werden. Dies trägt nicht nur zu physischer sondern auch zu psychischer Gesundheit bei. Mittels Tanz und Musik wird ein "Heimatgefühl", eine Rückverbindung mit den eigenen Wurzeln erlebt. Das Teilen und Zelebrieren dieser Tänze und Rhythmen mit anderen Menschen lässt Mitgefühl entstehen, macht Gemeinsamkeit erfahrbar. Es wirkt heilsam und anerkennt die Schönheit und den Reichtum kultureller Vielfalt. 

Ein Asylzentrum beispielsweise ist ein "melting pot" aus zahlreichen Kulturen mit mit Menschen unterschiedlichster Gesinnung, diversen Migrationsmotiven, Bedürfnissen und Zukunftsvisionen. Wird dieses Potenzial proaktiv genutzt wird sich dies konstruktiv auf das Wohlergehen der Migranten wie auch der Umgebung auswirken.

Wir beide haben viele Jahre in verschiedenen Kulturen gelebt und Integration und die damit verbundenen Herausforderungen am eigenen Leib erfahren.

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Ga und Twi (zwei Landessprachen Ghanas).

Zu unseren Partnern zählen wir: 

Kreisschule Berikon

VJF Verein für Jugend und Freizeit

www.vjf.ch

Jugendarbeit Muri

Jugendarbeit Sins

Jugendarbeit Bremgarten

Jugendarbeit Affoltern a. A. 

Stiftung Maihof Zug

Ausbildungsbetrieb Sonnhalde, 6313 Menzingen

Insieme Aarau-Lenzburg

www.insieme-aarau-lenzburg.ch

Volkshochschule Zug

Freizeitanlage Loreto, 6300 Zug

www.ggz.ch/loreto

Volkshochschule Brugg

www.vhs-aargau.ch/brugg